SüdamerikaBike-Abenteuer in Kuba: der Osten
Erleben Sie den wilden Osten Kubas auf dem Rad! Zwischen weißen Karibikstränden und dem Gebirgszug "Sierra Maestra" werden Sie die Besonderheiten Kubas mit dem Bike entdecken.

Rundreise - Bike-Abenteuer in Kuba: der Osten

  Kuba 

Highlights der Rundreise
  • Bilderbuch Sandstrände
  • Besteigung des Tafelbergs El Yunque
  • Der liebliche Charme von Santiago de Cuba
  • Fidel Castros ehemaliger Kommandoposten
Cuba Oriente - Im wilden Osten von Kuba bekommen wir Karibik pur geboten! Weit entfernt vom geschäftigen Treiben Havannas beeindruckt uns Kuba hier von seiner wilden, abenteuerlichen Seite! Wir biken auf roterdigen Trails durch grüne Hügel- und Palmenlandschaften, baden in klaren Bergbächen und unter Wasserfällen, biken Kubas schönste Küstenstrasse entlang und erfreuen uns immer wieder an den einsamen weißen Sandstränden. Auf Fidel Castros Spuren besuchen wir den ehemaligen Kommandositz der Revolutionäre, der sich hoch oben in der unzugänglichen Sierra Maestra befindet. Santiago de Cuba, die lebensfrohe Hauptstadt des kubanischen Ostens, bietet mit Musik und Salsa-Nächten das kulturelle Highlight dieser facettenreichen Erlebnisreise. Alle Übernachtungen sind im Hotel. Eine Reise für Fernweh-Kubaner und die, die welche werden wollen.

Tag 1

Flug nach Holguin

Individuelle Flugreise nach Holguin. Je nach Verbindung bringt uns der eigene Bus in ein nahe gelegenes Hotel (bei unterschiedlichen Ankunftszeiten eigene Anreise zum Hotel). Wir nehmen unser erstes gemeinsames Nachtessen in Kuba ein.
Übernachtung im Hotel in Holguin. Flüge ab anderen Flughäfen auf Anfrage.


Tag 2

Biketour nach Baracoa (Bus 185 km, Bike 42 km, 400 Höhenmeter)

Nach dem Frühstück bringt uns der Begleitbus via Mayari in einer vierstündigen Busfahrt nach Moa. 20 Kilometer nach Moa beginnen wir unsere Biketour und fahren mit dem Rad auf der zum Teil geteerten, wunderschönen Küstenstraße Richtung Baracoa. Unterwegs bietet sich an der Playa Maguana die Möglichkeit, sich im Meer zu erfrischen. Mit Bus oder Bike fahren wir die letzten 22 Kilometer bis zu unserem gut gelegenes Hotel, wo wir die nächsten drei Nächte verbringen werden. Das Abendessen nehmen wir im Hotel ein.


Tag 3

Natur pur an der Playa Cajuajo (44 km, 600 Höhenmeter)

Heute beginnt unser Oriente-Abenteuer so richtig: Am frühen Morgen biken wir auf einer Naturpiste durch die üppige, ostkubanische Vegetation. Wir durchqueren
einen Fluss per Boot und radeln durch die hügelige, tropische Landschaft weiter bis zu einem einsamen tropischen Bilderbuch-Sandstrand. Hier bietet sich uns noch einmal eine Möglichkeit zu baden, bevor wir wahlweise mit Bus oder Bike nach Baracoa zurückkehren. Der Abend steht zur freien Verfügung. Es empfiehlt sich ein Besuch eines typisch kubanischen Son-Orchesters im berühmten Casa de la Trova.


Tag 4

Parque Nacional Duaba und Tafelberg El Yunque (26 km, 550 Höhenmeter)

Unser zweiter Ausflug in der Region von Baracoa führt uns mit dem Rad in den unberührten Duaba-Nationalpark. Hier gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder können wir Fauna und Flora auf einem zweistündigen Spaziergang entdecken und im sauberen Bergquellwasser des Rio Duaba baden oder wir wagen uns an eine knapp vierstündige (Auf- und Abstieg) Tour auf dem berühmten Tafelberg El Yunque. Mit dem Bike fahren wir anschließend zusammen an die Playa Duaba. Mit etwas Glück gibt es hier eine nette kulinarische Überraschung. Der Abend steht zur freien Verfügung.


Tag 5

Bike-Passfahrt La Farola (Bike 67 km, 1100 Höhenmeter, Bus 3h)

Einer der großen Höhepunkte unserer Tour ist die Bezwingung des schönsten Bike-Passes von Kuba, La Farola. Die Straße, die durch die Sierra del Purial geht, ist zwar asphaltiert, aber löchrig und mit einzelnen steilen Rampen - doch es gibt dort nur wenig Verkehr und wir genießen die malerischen Ausblicke über den moosgrünen Dschungel und auf das tiefblaue Meer. Eine schnelle Abfahrt bringt uns hinunter ans Meer. Mit dem Begleitbus fahren wir durch wüstenähnliche Kakteen-Landschaften und in der Nähe der Guantanamo Bay vorbei. Diese ist bekannt für die riesige US-Marinebasis. Der Bus fährt uns weiter nach Santiago de Cuba, dem Hauptort des kubanischen Ostens, mit seinem einzigartigen Charme aus längst vergangenen Tagen der Kolonialzeit. Das Abendessen nehmen wir im Hotel ein. Übernachtung in gutem Hotel


Tag 6

Ruhetag in Santiago de Cuba (fakultative Stadtrundfahrt)

Der ganze Tag steht zur freien Verfügung. Am Morgen wird ein ein freiwilliger kurzer Busausflug entlang der Bucht von Santiago zum Castillo de San Pedro del Morro angeboten. Diese beeindruckende Festungsanlage wurde bereits im Jahre 1640 gebaut. Der Ausflug führt uns weiter durch die Altstadt und wenn möglich besichtigen wir eine der kleinen, für Kuba typischen Tabakfabriken. Santiago de Cuba beeindruckt uns mit einem enormen Reichtum an alten Kolonialbauten, idyllischen Plätzen und Parkanlagen. Überall spürt man die kubanische Lebensfreude. Abends empfiehlt sich ein Besuch im Casa de la Trova - dem berühmtesten Musiklokal in Kuba. Hier wurde der Son erfunden und wird hier noch gespielt wie damals, melancholisch und lebensfroh zugleich. Übernachtung in gutem Hotel


Tag 7

Downhill vom Gran Piedra (1.214 m) (36 km, 1.300 Höhenmeter)

Nach dem Frühstück fahren wir wahlweise mit dem Bike oder dem Begleitjeep hoch auf den Gran Piedra, ein Aussichtsberg hoch über der Baconao-Bucht. Zu Fuß steigen wir die letzten Höhenmeter hinauf zum Mirador, dem Aussichtspunkt. Nach dem Mittagessen folgt ein rasanter Downhill hinunter auf null Meter. Wir biken weiter durch eine wunderschöne Landschaft bis ans Meer. Die ganze Gegend ist ein geschütztes Biosphärenreservat. Faszinierend sind auch die schwarzen Strände an Kubas Südküste. Dort bleibt uns genügend Zeit für ein erfrischendes Bad im Meer. Übernachtung in einem Hotelresort am Meer


Tag 8

Von Dos Palmos ins Naturparadies El Salton (50 km, 1100 Höhenmeter)

Durch Santiago de Cuba fahren wir Richtung Westen nach El Cobre. Vor Dos Palmos starten wir unsere Biketour. Mit einem Jeep als Begleitfahrzeug (der Bus mit der Mitfahrgelegenheit fährt außen herum), fahren wir auf einer Naturstraße ins hügelige kubanische Hinterland zum El Salton, einer naturnahen Lodge bei einem wunderschönen Wasserfall, an dem wir die Möglichkeit haben, zu baden. Übernachtung in einer idyllischen Dschungellodge


Tag 9

Kubanische IDylle (47km, 1100 Höhenmeter)

Beginn unseres Abenteuers in der Sierra Maestra. Durch verträumte hügelige Landschaften (teilweise auf Naturstraßen) biken wir durch die beeindruckende Bergkette. Uns erwarten sowohl steile Aufstiege, als auch rasante Abfahrten und einige Bäche gilt es ebenso zu druchqueren. Begleitet werden wir wieder von einem Jeep. Unser Bus muss einnen größeren Umweg fahren, bietet aber bei Bedarf denoch Mitfahrgelegenheit. Gegen Mittag fahren wir an der Südküste entlang auf asphaltierten Küstenstraßen zu unserem Hotel.
Nachmittags bleibt Zeit um im Strandhotel zu entspannen.


Tag 10

Radeln entlang der Südküste (79/117 km, 400/900 Höhenmeter)

Heute liegt die längste Strecke vor uns. Wir radeln auf einer kaum befahrenen Asphaltstraße zusammen an der Südküste gen Westen und genießen die tolle Aussicht auf das karibische Meer. Unterwegs, nach dem Mittagessen an einem malerischen Strand, haben wir die Möglichkeit, im Meer zu baden. Nach anstrengenden 79 Kilometern erwartet uns der Bus. Wer danach noch fit ist, kann die restlichen 32 Kilometer zum Hotel auch noch auf dem Sattel zurück legen. Übernachtung in gutem Hotelresort am Meer


Tag 11

Sierra Maestra zum Zweiten! (44 km, 1.400 Höhenmeter)

Am heutigen Morgen steht die zweite Überquerung der Sierra Maestra an. Auf einer anspruchsvollen und spannenden Naturstraße mit teils steilen Aufstiegen, wo wir unser Bike manchmal schieben müssen, und steilen Abfahrten bezwingen wir die Sierra Maestra. Auch hier ist der 4-WDJeep als Verpflegungs- und Servicewagen mit von der Partie. Der Bus bietet eine Mitfahrgelegenheit. Vom höchsten Punkt (680 m.ü.M.) radeln wir hinunter nach Las Mercedes. Hier laden wir unsere Räder in den Bus und fahren anschließend ins nächste Hotel.
Übernachtung in einfacher Lodge


Tag 12

Fidel Castros Kommandoposten (Trekking 3 Std., Bus 50 km)

Von Santo Domingo fahren wir zuerst 5 Jeep-Kilometer auf der steilsten Straße der Welt hinauf zum Alto Naranjo, einem bekannten Aussichtspunkt in der Sierra Maestra auf 950 m.ü.M. Ein winziger Trampelpfad führt zu Fidel Castros ehemaligem Kommandoposten, nahe des höchsten Berges von Kuba, dem Pico Turquino (1.974 m.ü.M.). Wenn möglich, besuchen wir auf einer morgendlichen dreistündigen leichten Wanderung diesen historischen Ort. Nach dem Mittagessen bringt uns der Bus nach Bayamo, der zweitältesten Kolonialstadt von Kuba. Sie wurde 1513 gegründet, bekannt ist sie unter anderem für Kutschen und romantische Plätze.
Übernachtung in kolonialem Hotel


Tag 13

Fahrt ans Meer (40 km, 550 Höhenmeter)

Ein letzes Mal steigen wir auf unsere Räder und fahren entweder gemütlich auf Asphaltstraßen oder kürzer, aber anspruchsvoller auf roten Naturstraßen zum Meer. An der Playa Guardalavaca, welche zu den schönsten Stränden Kubas zählt, kommt nochmals richtig Ferienstimmung auf. Wir baden und relaxen an den weißen, wunderschönen Stränden und lassen es uns so richtig gut gehen. Der Nachmittag und Abend steht zur freien Verfügung. Übernachtung in gutem Hotelresort


Tag 14

Badetag an der Playa Guardalavaca

Der ganze Tag ist zur freien Verfügung. Das Hotel-Resort bietet eine Vielzahl an Wassersportmöglichkeiten an. Abschlussabend mit Gruppe. Übernachtung in gutem Hotelresort am Meer


Tag 15

Transfer zum Flughafen

Der Morgen steht jedem zur freien Verfügung. Anschließend geht es individuell zurück nach Europa. Je nach Flugverbindung steht ein Transfer zum Flughafen bereit (bei unterschiedlichen Flugzeiten eigene Anreise).


Tag 16

Ankunft in Europa

Am Abend kommen wir je nach Flugplan im Flughafen Zürich an.



Anschlussprogramm
Sie wollen Ihre Reise durch ein Vor- oder Anschlussprogramm individuell verlängern? Sprechen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne ein maßgeschneidertes Angebot.

Termine für diese Reise sind bereits in Arbeit. Gerne informieren wir Sie, sobald die Termine feststehen. Bitte teilen Sie uns Ihr Interesse an dieser Reise mit. Oder schauen Sie sich doch bei uns um, wir haben sicher was passendens für Sie.

Inklusivleistungen

  • Frontgefederte Mountainbikes
  • 14 Übernachtungen im Hotel im Doppelzimmer mit Frühstück
  • 10 Abendessen
  • Begleitfahrzeug und Transfers
  • Eintritte und Besichtigungen laut Programm
  • Biketrikot
  • Lokale und Reiseleitung durch den Veranstalter

Exklusivleistungen


  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Obligatorische Einreisekarte (Visum) für Kuba CHF 40.- (35 €, Stand September 2018)
  • Obligatorische Assistance- und Annullationskostenversicherung
  • Evtl. ½ Einzelzimmerzuschlag
  • Eventueller Kleingruppenzuschlag

Kundenbewertungen

Die Reise war genau das, was ich mir vorgestellt hatte!
Wir wollen jetzt und hier aber vorab einmal die Gelegenheit nutzen, Ihnen für die viele Geduld bei unseren diversen Sonderwünschen und die vielen Tipps und Tricks zu danken. Selten zuvor haben wir solch einen tollen Service erlebt.

Sonstiges

Zahlung

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%

Restzahlung fällig 60 Tage vor Reisebeginn.

Wir behalten uns vor, die Reise abzusagen, sollte die Mindestteilnehmerzahl bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt nicht erreicht sein. Die Durchführung der Reise trotz Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl gegen einen obligatorischen Aufschlag von max. 10 % des Reisepreises, der nicht zum kostenlosen Rücktritt von der Reise berechtigt, behalten wir uns ebenfalls vor. Alternativ behalten wir uns auch die Durchführung der Reise ohne Zuschlag mit einer versierten lokalen Reiseleitung und ohne Schweizer Reiseleitung vor.

Die Anzahlung ist innerhalb von 10 Tagen nach Buchung fällig. Stornostaffelung: bis 90 Tage vor Abreise: 10% // 89 - 50 Tage vor Abreise 25% // 49 - 30 Tage vor Abreise 50% // 29 - 8 Tage vor Abreise 75% // 07 - 0 Tage vor Abreise 95% // Stornierung von Flügen: gemäß den Stornobedingungen der Fluggesellschaft zzgl. Bearbeitungsentgeld von CHF 100,-/EUR 101,- pro Person, max. CHF 150,-/EUR 151,- pro Buchung.


Mobilität
Diese Reise ist allgemein nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns, um hierzu genauere Informationen unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Bedürfnisse zu erhalten.


Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen des jeweiligen Veranstalters, die Sie zusammen mit dem Buchungsformular von uns erhalten. Gerne schicken wir Ihnen diese auf Anfrage auch schon vorher jederzeit zu.


Ähnliche Rundreisen

Bike-Abenteuer in Kuba: der Westen
Preis auf Anfrage 16 Tage

Bike-Abenteuer in Kuba: der Westen


Kuba

16-tägige Rad-Kulturreise durchs Land des "Socialismo tropical"

Kuba beeindruckt mit seinen wunderschönen Kolonialstädten, den weißen karibischen Sandstränden und dem liebevollen Charme seiner Einwohner! Dieser Inselstaat wird Sie faszinieren! Das Radfahren...
Kuba by bike
ab 2.890 16 Tage

Kuba by bike


Kuba

16-tägige Fahrradreise in West- und Zentralkuba

Mit dem Fahrrad durch Kuba - das verspricht ein intensives Erleben dieser karibischen Insel. Enger Kontakt zur Bevölkerung ergibt sich durch Übernachtungen in Casa Particulares und viele...
High Fidelity at Fidel’s
ab 1.309 15 Tage

High Fidelity at Fidel’s


Kuba

15-tägige Abenteuerreise Kuba für junge Leute

Von der knallbunten Altstadt Havannas, über die Perle des Südens Cienfuegos, Trinidad - das ehemalige Reich der Zuckerbarone -, das Weltkulturerbe Camagüey und die »Heldenstadt der Republik...