SüdamerikaGalapagos Family & Teens
Erleben Sie die einmalige Artenvielfalt der Flora und Fauna Ecuadors und der Galápagos Inseln. Die Reise beginnt in der Hauptstadt Quito und führt Sie über den Cotopaxi Nationalpark bis auf die Galápagos-Inseln. Hier unternehmen Sie zahlreiche Ausflüge zur Tierbeobachtung und haben außerdem noch ausreichend Zeit, um am Strand zu entspannen.

Rundreise - Galapagos Family & Teens

  Ecuador 

Highlights der Rundreise
  • Besuch am Äquator
  • Ecuadors Hauptstadt Quito entdecken
  • Exotische & leckere Früchte im Guayllabamba Tal kosten
  • Besuch einer Familie der indigenen Gemeinde San Clemente
  • See Cuicocha im Vulkankrater
  • Traditioneller Kochkurs
  • Spannende Vulkanbesteigung auf bis zu 4.800 m Höhe
  • Action im Hochseilgarten oder Ausritt durch die Anden
  • Baden in heißen Quellen
  • Mit Seelöwen und Pinguinen schnorcheln
  • Fahrt im Schnellboot
  • Lavaformation Los Tuneles
  • Freilebende Riesenschildkröte beobachten
  • Erkundung eines Vulkankraters
Bei dieser naturkundlichen Familienreise entdecken wir das faszinierende Land Ecuador auf den Spuren von Darwin. Das Naturerlebnis bei dieser Reise ist wahrlich phänomenal und beeindruckt Jugendliche und Erwachsene gleichsam nachhaltig.
Wir wandern am Vulkan Cotopaxi, stehen am Äquator gleichzeitig auf der Nordund Südhalbkugel und entspannen uns in den heißen Thermen von Papallacta. Auf dem berühmten indigenen Markt zeigen in Trachten gekleidete Einheimische stolz ihr Kunsthandwerk. Der Reisehöhepunkt findet auf den Galápagos-Inseln statt: Hier ziehen spannende Erkundungen der Tier- und Pflanzenwelt an Land und zu Wasser die Familien sieben Tage lang in ihren Bann. Wir begeben uns auf die Suche nach freilebenden Schildkröten und schnorcheln mit Seelöwen, Leguanen und bunten Fischen. Hier kommen wir Darwin und seiner Evolutionstheorie ganz nahe! Darüber hinaus gibt es genug Zeit zum Baden und
Erholen für die ganze Familie.

Tag 1

Anreise

Heute beginnt unsere Galápagos Teens on Tour Reise mit dem Flug von Europa nach Quito (Flug nicht inkludiert). Nach der Ankunft werden wir von einem Fahrer mit dem Bus am Flughafen abgeholt und verbringen unsere erste Nacht mitten in Ecuadors Hauptstadt.


Tag 2

Die Mitte der Welt

Heute erkunden wir die Sehenswürdigkeiten der ecuadorianischen Hauptstadt. Die Tour beginnt mit einer wundervollen Aussicht auf die Straße von Orellana und das "Guapulo Heiligtum" (17. Jahrhundert). Daraufhin geht es zur steinernen Fassade des Parlamentes von Ecuador. Es folgt eine Führung in der Altstadt Quitos mit Besichtigung des "Platzes der Unabhängigkeit", der umgeben ist von historisch wichtigen Gebäuden. Wir besichtigen die Kathedrale, den Palast des Präsidenten, die Kirche von "El Sagrario", und eine der schönsten Barockkirchen Südamerikas, "La Compañía de Jesus". Schließlich fahren wir den Panecillo Hügel hinauf, auf dem sich die einzigartige geflügelte Jungfrau befindet. Von hier genießen wir eine fantastische Aussicht auf Quitos Altstadt. Nach unserer Tour durch die Stadt fahren wir zur "Mitte der Welt". Hier teilt der Äquator die Erdkugel in die Nördliche und die Südliche Hemisphäre. Im Anschluss machen wir noch einen kleinen Bummel durch das nach spanischer Architektur gebaute Dorf mit netten Geschäften und Restaurants.
Transfers: 2 Std.
Verpflegung: F


Tag 3

Natur und Leben im Norden Ecuadors

Heute fahren wir Richtung Norden durch die Provinz der Seen, Imbabura.Am Fue des Imbabura genießen wir die herrliche Aussicht auf Ecuadors größten See, den San Pablo. Im Anschluss besuchen wir noch eine indigene Gemeinde in San Clemente, lernen die Einheimischen kennen und erfahren etwas über ihre traditionellen Lebensformen. Nun geht es weiter zum See Cuicocha.Der See liegt ca. 20 km von Otavalo in einem Naturschutzgebiet und hat sich im Krater eines erloschenen Vulkans gebildet. Anschließend fahren wir zu einer Hacienda, in der wir unsere heutige Nacht verbringen.
Transfers: 3-4 Std. inkl. Stopps
Verpflegung: F


Tag 4

Ab ins Hochland!

Heute besuchen wir den wirtschaftlich bedeutendsten indigenen Markt Südamerikas in Otavalo. Die in Trachten gekleideten Bewohner von Otavalo verkaufen hier Webkunst sowie auch Hüte, Schmuck, Keramik und vieles mehr. Auch an Essens- und Lebensmittelständen mangelt es nicht. Hier können schon die ersten Souvenirs erstanden werden! Wir werden auch die Möglichkeit bekommen, den Obst- und Gemüsemarkt von Otavalo zu besuchen. Dieser hat einen einzigartigen Charme, da hier überwiegend Einheimische ihre Lebensmittel kaufen und er dadurch sehr authentisch ist. Weiter geht es zu der schönen Hacienda El Porvenir am Fuße des legendären Vulkans Cotopaxi, wo wir nicht nur die nächsten Nächte verbringen, sondern sogar einen Kochkurs machen. Beim Kochen erleben wir aus erster Hand die regionale Kultur und Familientraditionen des Hochlandes. Wir lernen die Verwendung von alten Werkzeugen, wie z.B. Stein und Mörtel, in einer lockeren und freundlichen Atmosphäre kennen und erfahren viel über die kulinarischen Geheimnisse und lokalen Techniken der ecuadorianischen Küche. Die nächsten zwei Nächte verbringen die Erwachsenen hier in einfachen, aber sehr schönen Zimmern mit Privatbad. Die Jugendlichen sind in einer Art Jugendherberge in der gleichen Hacienda untergebracht. Dort gibt es ein sehr gepflegtes Gemeinschaftsbad und es verwöhnt uns ein wärmender Holzofen. Die Hacienda El Porvenir hat das Nachhaltigkeits-Siegel des ecuadorianischen Tourismus-Verbands und ist als "Smart Voyager" (Rainforest Alliance) zertifiziert.
Transfers: ca. 3 Std.
Verpflegung: F/M/A


Tag 5

Die Suche nach dem Kondor

Am Vormittag fahren wir zum Vulkan Cotopaxi und steigen dort von 4.500 Meter auf 4.810 Meter hinauf zum Refugio (Berghütte). Wer noch fit ist, kann gerne die 5.000er-Marke knacken. Bei gutem Wetter ist der Ausblick über die Anden wirklich traumhaft. In jedem Fall ist es ein Erlebnis, auf dieser Höhe durch das Lavageröll auf den höchsten aktiven Vulkan der Welt zu steigen. Diejenigen, die sich die Wanderung nicht zutrauen, bleiben weiter unten im Tal und können dort wandern gehen.
Am Nachmittag haben wir die Wahl zwischen zwei optionalen Aktivitäten:
1. Auf dem Rücken der Pferde erkunden wir bei einem Ritt durch die fantastische Graslandschaft des Paramo die Umgebung. Die Pferde sind klein, zäh und hier oben geboren. Dadurch schaffen sie es relativ leicht, uns bis auf 3.600 m hinauf zu tragen. So akklimatisieren wir uns und gewöhnen uns nach und nach an die Höhe. Mit etwas Glück sehen wir den hier lebenden Andenkondor. Dauer des Rittes zwischen zwei und drei Stunden.
2. Wer Lust hat, kann heute das erste "richtige" Abenteuer erleben: einen Klettergarten! Jeder der Lust hat, kann hier mitmachen und durch die Drahtseile, Leitern und Netze über Schaukeln und wackelige Brücken klettern - Adrenalin pur! Natürlich ist jeder dabei gesichert.
Verpflegung: F/M/A


Tag 6

Heiße Thermen von Papallacta

Morgens geht es auf verschlungenen Strassen weiter in die Höhen, in die für Lateinamerika einzigartige Vegetationszone des Páramos, Richtung Papallacta. Wir fahren dieselbe Route, die Francisco de Orellana genommen hat, um die ecuadorianische Amazonasregion zu erforschen, in Richtung des Panoramas der östlichen Kordilleren. In den heißen Thermen von Papallacta können wirein entspannendes Bad im natürlich warmen Wasser genießen. Am Nachmittag fahren wir zurück nach Quito.
Transfers: ca. 3, 5 Std.
Verpflegung: F/P


Tag 7

Viva la Evolución! Auf nach Galápagos

Früh morgens fahren wir zum Flughafen, wo wir uns von unserem Deutsch sprechenden Reiseleiter verabschieden. Wir fliegen von Quito nach Galápagos auf die Insel Baltra und kommen vormittags auf den "verzauberten Inseln" an (Flug im Preis inkludiert). Am Flughafen angekommen, werden wir von unserem Englisch sprechenden Reiseleiter in Empfang genommen.
Nach Ankunft in Baltra fahren wir in Richtung Hochland nach Santa Cruz, denn hier gibt es bei gutem Wetter hunderte von Riesenschildkröten zu beobachten. Die gemütlichen Tiere können über 100 Jahre alt werden und ernähren sich ausschließlich von Pflanzen. Je nach Insel haben die Schildkröten auch unterschiedliche Körper- oder Panzermerkmale, weil unterschiedliche Lebens- und Futterbedingungen vorherrschen. Die Geochelone nigra porteri, so heißt die Unterart der Insel Santa Cruz, hat einen kuppelförmigen Panzer, da sie sich hauptsächlich von Gras und Pflanzen am Erdboden ernährt. Geochelone nigra becki, eine Schildkröte die auf Isabela vorkommt, hat dagegen eine sogenannte Sattelrückenform, da sie weiter oben hängende Früchte von Kakteen oder Sträuchern frisst. Unser neuer Englisch sprechender Reiseleiter wird uns alle Fragen zu den riesigen Schildkröten beantworten. Im Anschluss fahren wir zu einem Lavatunnel, der entstand, als die Außenschicht der geschmolzenen Lava erstarrte, die innere Lava jedoch weiterhin floss und ein Labyrinth aus Tunneln bildete. Durch solch einen Tunnel laufen wir und können mit ein wenig Glück sogar eine Eule entdecken!
Nach einem Mittagessen im Hochland (nicht inklusive) geht es nach Puerto Ayora, wo wir in unser Hotel einchecken.
Transfers: ca. 5 Std. inkl. Flug
Verpflegung: F


Tag 8

Bootstour zur Insel Seymour Norte

Heute steht ein Tagesausflug zur Insel Seymour Norte auf dem Programm, einer unbewohnten Galápagos-Insel. Die karge Insel ist die Heimat vieler Seevögel (Blaufußtölpel, Maskentölpel, Fregattvögel). Die Vögel kennen normalerweise keine Scheu und können in Ruhe beobachtet werden! Seelöwen sehen wir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, genauso wie die hier noch lebenden, sehr seltenen Landleguane. Nach den ersten faszinierenden Begegnungen mit den Tieren auf Galápagos machen wir am Meeresschildkröten-Strand Playa Bachas nochmals einen Schnorchelausflug. Im türkisblauen Wasser gehen wir auf die Suche nach Mantarochen, Meeresschildkröten und bunten Fischen. Gegen Nachmittag kehren wir ins Hotel zurück.
Hinweis: Seit dem 01. August 2012 gibt es eine Regelung, die eine maximale Passagierzahl von 16 Personen auf den Booten, die zwischen den Galápagos-Inseln fahren, festlegt. Je nach Gruppengröße kann es vorkommen, dass die Gruppe auf zwei Boote aufgeteilt wird. Diese Regelung betrifft auch nachfolgende Bootsfahrten.
Verpflegung: F/M


Tag 9

Puerto Ayora - Freizeit auf Isabela

Am frühen Morgen bringt uns ein kleines Schnellboot zur Insel Isabela. Die Überfahrt ist je nach Wellengang relativ wacklig, aber mit genügend Reisekaugummis und Ohrenstöpseln ist es schnell geschafft. Wer die Überfahrt scheut, kann bei uns gegen einen Aufpreis von ca. 180 Euro (bzw. ca. 260 Euro Roundtrip) auch einen Flug nach Isabela buchen.
Isabela ist eine weitere bewohnte Insel des Archipels. Das am stärksten bewohnte Fischerdorf Puerto Villamil mit seinen ca. 2.000 Einwohnern hat in den letzten Jahren zunehmend an touristischer Bedeutung gewonnen. Dadurch wird in dem kleinen, süßen Fischerort leider inzwischen kräftig gebaut, was dem Natur- und Tiererlebnis allerdings keinen Abbruch tut. Stellen Sie sich bitte trotzdem darauf ein, dass Sie viele Baustellen sehen werden, was sich auf Galápagos inzwischen nicht mehr vermeiden lässt. Vom pittoresken Fischerdorf ist inzwischen leider wenig geblieben. Auf dieser ansonsten immer noch wunderschönen Insel mit kilometerlangen Sandstränden verbringen wir die nächsten Tage.
Der Nachmittag unserer Galápagos Familienreise steht uns zur freien Verfügung. Bitte sprechen Sie mit dem Reiseleiter bereits an den Vortagen Ihr heutiges Programm ab. Ausflüge kosten zwischen 40 und 120 US-Dollar pro Person. Sie können aber auch auf eigene Faust die Insel erkunden. Lokale Tour Operator oder Ihr Hotel bieten viele verschiedene Ausflüge an.
Transfers: ca. 3 Std.
Verpflegung: F/M/A


Tag 10

Vulkan Sierra Negra und Chico

Heute fahren wir mit dem Auto bis zu den Hängen des Vulkans Sierra Negra hinauf. Dieser Vulkan ist einer der ältesten der Insel Isabela. Hier können wir die wunderschöne Aussicht vom Rand des Vulkankraters genießen. Mit etwas Glück können wir auch den Galápagos Sperber beobachten. Wir lernen die Gesteinsformationen und die Geologie des Sierra Negra und des Vulkans Chico kennen und erleben im Vergleich zur Küste einen starken Klimawandel. Zum Mittagessen gibt es ein Lunchpaket. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung
Verpflegung: F/P


Tag 11

Höhepunkt: Los Tuneles

Bei diesem Ausflug besuchen wir einen einzigartigen Platz auf den Inseln "Los Tuneles". Ein Speed Boot bringt uns in ca. 45 Minuten zu den Inseln. Unser erfahrener Kapitän wird uns sicher über die Wellen führen, die normalerweise diesen Schatz verbergen. Die sogenannten Tunnel entstanden vor Millionen von Jahren durch die flüssige Lava, die auf die Küste der Insel geschoben wurde. Beim Zusammentreffen mit dem kalten Wasser erstarrte die Lava und bildete die Oberfläche. Nach einem Vulkanausbruch hat sich schließlich eine hohle Struktur gebildet.
Beim Schnorcheln können wir, in den vom Vulkanausbruch gebildeten Höhlen, die Unterwasserwelt erkunden. Wir sehen Seelöwen, Wasserschildkröten, viele Fische und mit Glück auch Rochen. Der verbleibende Tag steht uns zur freien Verfügung.
Transfers: ca. 1, 5 Std.
Verpflegung: F/P


Tag 12

Zurück nach Puerto Ayora

Am frühen Morgen nehmen wir ein Schnellboot Richtung Santa Cruz, wo wir nach der Ankunft in Empfang genommen werden und zu unserem Hotel gebracht werden. Der Nachmittag steht uns zur freien Verfügung. Eine Option wäre natürlich immer, einfach am Strand entlang zu schlendern und ein letztes Bad im Pazifik zu nehmen.
Transfers: 2, 5 Std.
Verpflegung: F


Tag 13

Zurück aufs Festland

Am frühen Morgen geht es nach Baltra zum Flughafen und von dort weiter nach Guayaquil. In Guayaquil angekommen, fahren wir in unser Hotel für die letzte Nacht. Den Rest des Tages haben wir ganz nach Laune Zeit, uns auf eigene Faust die Stadt anzusehen oder im Hotel zu entspannen.
Transfers: ca. 5 Std. inkl. Flug
Verpflegung: F


Tag 14

Abreise oder Verlängerung

Heute geht es zum Flughafen, von wo aus wir unseren Rückflug nach Deutschland antreten. Ein Gruppentransfer ist inklusive. Zusätzliche Transfers sind auf Anfrage und gegen Aufpreis möglich.
Verpflegung: F


Tag 15

Ankunft

Heute landen wir in Deutschland und bringen viele unvergessliche Erlebnisse mit zurück in die Heimat.



Anschlussprogramm
  • 5 Tage • Dschungelabenteuer im Amazonas • ab 1.790 € p.P., ab 1.299 € p. Kind im DZ + 1 Zustellbett • inkl. Transfers • 3 Nächte Sacha Lodge Programm mit Vollpension • 1 Nacht im Doppelzimmer mit Frühstück in Quito
  • 4 Tage • Isla Isabella • ab 279 € p.P. inkl. Transfers • 3 Nächte im DZ +1 Zustellbett inkl. Frühstück
  • 5 Tage • Wale und Strand in Puerto Lopez • ab 480 € p. P. inkl. Transfers • 4 Nächte im DZ +1 Zustellbett inkl. Frühstück • 1 x Walbeobachtung
  • 4 Tage • Auf den Galapagosinseln: Kreuzfahrt • ab 2.299 € p.P., ab 1699 € p. Kind (bis 12 Jahre) • inkl. Vollpension • 3 Nächte in einer Standart Kabine


    Termine & Preise

    Flug im Preis nicht enthalten Hinweis:
    In den Preisen ist kein Flug enthalten. Ein Flug kann bei Bedarf hinzugebucht werden. Wir sind Ihnen gerne behilflich.


    Termine Doppelzimmer Kind 10 - 11 Jahre Teenager 12 - 17 Jahre
    16.07.2022  -  30.07.2022
    (15 Tage)
    2.999 € 2.499 € 2.699 €
    30.07.2022  -  13.08.2022
    (15 Tage)
    2.999 € 2.499 € 2.699 €
    13.08.2022  -  27.08.2022
    (15 Tage)
    2.999 € 2.499 € 2.699 €
    23.12.2022  -  06.01.2023
    (15 Tage)
    2.999 € 2.499 € 2.699 €


    Anschlussprogramm
    • 5 Tage • Dschungelabenteuer im Amazonas • ab 1.790 € p.P., ab 1.299 € p. Kind im DZ + 1 Zustellbett • inkl. Transfers • 3 Nächte Sacha Lodge Programm mit Vollpension • 1 Nacht im Doppelzimmer mit Frühstück in Quito
    • 4 Tage • Isla Isabella • ab 279 € p.P. inkl. Transfers • 3 Nächte im DZ +1 Zustellbett inkl. Frühstück
    • 5 Tage • Wale und Strand in Puerto Lopez • ab 480 € p. P. inkl. Transfers • 4 Nächte im DZ +1 Zustellbett inkl. Frühstück • 1 x Walbeobachtung
    • 4 Tage • Auf den Galapagosinseln: Kreuzfahrt • ab 2.299 € p.P., ab 1699 € p. Kind (bis 12 Jahre) • inkl. Vollpension • 3 Nächte in einer Standart Kabine



      • Die Reise ist aufgrund der relativ vielen Transfers, teilweise frühmorgens, und der Höhe der Anden erst für Kinder ab 12 Jahren geeignet. Wir haben authentische Unterkünfte ausgesucht, die den familiären Ansprüchen gerecht werden und sich seit Jahren für unsere Reisen mit Kindern bewährt haben. Eine ganz besondere Nacht verbringen wir in der Hacienda am Cotopaxi - hier schlafen die Kids alle zusammen in einer Art Jugendherberge und die Eltern im separaten Doppelzimmer.
      • Für diese Reise sollte man eine gewisse Grundfitness mitbringen, da wir größere Transferstrecken zurücklegen, Schnorcheltouren in kälterem Wasser unternehmen und uns in Höhen über 3.000 Meter aufhalten. Besondere Kenntnisse wie Klettern oder Reiten sind nicht erforderlich. Zwischendurch gibt es natürlich immer Pausen und freie Tage zur Erholung und zum Austoben. Unsere Reiseleiter, die uns während der gesamten Reise begleiten, sind allesamt zertifiziert, haben viel Erfahrung mit Familienreisen und legen höchsten Wert auf Sicherheit. Im Fokus der Reise steht das Kennenlernen der einzigartigen Tierwelt auf den Galápagos-Inseln, der Natur und Landschaft Ecuadors sowie der wunderbaren Menschen, die hier leben.
      • Auf Grund der vielen und teilweise langen Transfers und der Höhe der Anden, ist diese Reise erst für Kinder ab 12 Jahren geeignet. Sollten Sie ein jüngeres Kind mitnehmen wollen, besprechen Sie das bitte mit unserem Ecuador-Spezialisten. Die höherwertigen Hotels haben sich schon seit vielen Jahren für unsere teens on tour Reise bewährt. Da viele Hotels einen Pool haben, können sich die Kinder, aber auch die Erwachsenen dort austoben, oder sich einfach entspannen. Wir empfehlen eine gewisse Grundfitness, da Sie sich teilwiese in Höhen über 3.000 Metern aufhalten und längere Transfers zurückgelegt werden müssen. Spezielle Kenntnisse zum Beispiel im Reiten oder Klettern sind jedoch nicht erforderlich. Unsere sehr gut ausgebildeten Guides begleiten Sie während der gesamten Reise und haben bereits seit einigen Jahren Erfahrungen mit Familienreisen sammeln können. Natürlich legen wir während immer größten Wert auf Sicherheit. Zwischen den einzelnen Programmpunkten gibt es allerding ständig Pausen, um sich zu erholen und das Erlebte zu reflektieren.

      Inklusivleistungen

      • 6 bis 15 Teilnehmer(Absagevorbehalt bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 28 Tage vor Reisebeginn)
      • Deutsch sprechende Reiseleitung von Tag 1 bis 7, Englisch sprechende Reiseleitung von Tag 7 bis 14
      • 13 Übernachtungen in ausgewählten Hotels, Pensionen oder Haciendas
      • Zwei Inlandsflüge in der Economy Class: Quito - Baltra, Baltra - Guayaquil
      • Verpflegung laut Programm (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen, P = Picknick)
      • Alle Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm inkl. Eintrittsgelder (außer optionale Angebote)
      • Alle Transfers laut Programm in landesüblichen Reisebussen
      • 1 Gruppentransfer bei An- und Abreise (individuelle Transfers gegen Gebühr)
      • 20 € Spende pro Familie für Projekte
      • Digitale Reiseunterlagen inkl. Zugang zur Reise-App

      Exklusivleistungen

      • An- und Abreise (Flüge und Zug zum Flug können gern über uns gebucht werden)
      • Optionale Ausflüge und Eintritte
      • Reiserücktrittskostenversicherung
      • Eintritt Galápagos (z. Zt. 100 US-Dollar p. P.)
      • Migrationskarte Galapagos "Ingala" (€ 25, - p.P.)
      • Trinkgelder, teilweise Verpflegung und persönliche Ausgaben
      • Schnorchelausrüstung auf dem Boot (z. Zt. 5 US-Dollar p.P. pro Tag)
      • Wassertaxis zum Einschiffen für die Inseltransfers (1 US-Dollar p.P. pro Fahrt)
      • Hafensteuer auf Isabela (10 US-Dollar p.P.)
      • Personenfähre zwischen Baltra und Santa Cruz (1 US-Dollar p.P. pro Fahrt)
      • Zusätzliche Transfers

      Kundenbewertungen

      Wir bedanken uns bei unseren beiden Reiseleitern insbesondere bei Fredy der uns in der ersten Woche begleitete. Gemeinsam mit einer tollen, aufgeschlossenen Gruppe wurde uns die Natur und Kultur Ecuadors actionreich und eindrucksvoll näher gebracht.
      Die Reise war perfekt organisiert, die Hotels sehr gut.

      Sonstiges

      Zahlung

      Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%

      Restzahlung fällig 28 Tage vor Reisebeginn.

      Der Veranstalter kann wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl vom Vertrag zurücktreten und die Reise absagen, wenn sie in der jeweiligen vorvertraglichen Unterrichtung die Mindestteilnehmerzahl beziffert sowie den Zeitpunkt, bis zu welchem vor dem vertraglich vereinbarten Reisebeginn dem Kunden spätestens die Rücktrittserklärung zugegangen sein muss, angegeben hat, und in der Reisebestätigung die Mindestteilnehmerzahl und späteste Rücktrittsfrist angibt. Ein Rücktritt ist vom Veranstalter bis spätestens 28 Tage vor dem vereinbarten Reisebeginn gegenüber dem Kunden zu erklären. Der Veranstalter kann ferner vom Reisevertrag zurücktreten, wenn sie aufgrund unvermeidbarer, außergewöhnlicher Umstände an der Erfüllung des Vertrags gehindert ist. In diesem Fall hat der Veranstalter den Rücktritt unverzüglich nach Kenntnis von dem Rücktrittsgrund zu erklären.


      Mobilität
      Diese Reise ist allgemein nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Bitte kontaktieren Sie uns, um hierzu genauere Informationen unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Bedürfnisse zu erhalten.


      Alle Angaben ohne Gewähr. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen des jeweiligen Veranstalters, die Sie zusammen mit dem Buchungsformular von uns erhalten. Gerne schicken wir Ihnen diese auf Anfrage auch schon vorher jederzeit zu.